Krückendieb stellt sich

Dem Gewissen sei Dank konnte wieder ein Diebstahl aufgeklärt werden. Die Polizei in Göttingen profitierte diesmal vom schlechten Gewissen des Täters:

Der Diebstahl von zwei Gehhilfen am vergangenen Samstagabend (14.02.09) in einer Gaststätte in der Burgstraße ist aufgeklärt. Am Donnerstagnachmittag (19.02.09) meldete sich der reumütige Dieb per Telefon bei der Polizei und gab zu, die Unterarmstützen des 64 Jahre alten Hans B. entwendet zu haben. Eine Funkstreife rückte daraufhin zur Wohnung des bereits polizeilich bekannten 21 Jahre alten Tatverdächtigen nach Bovenden aus. Hier gab der Mann auf Vorhalt an, dass er die Gehhilfen in betrunkenem Zustand mitgenommen habe. Warum könne er sich selbst nicht erklären. Sein schlechtes Gewissen habe ihn schließlich dazu getrieben, sich bei der Polizei zu melden.

Kr├╝cke gesucht
Eine der zwei Unterarmstützen übergab der 21-Jährige in seiner Wohnung an die Beamten. Von der zweiten fehlt aber leider jede Spur. Nach Schilderung des Bovenders hat er sie Samstagnacht "irgendwo in der Göttinger Innenstadt" stehen lassen. Wo genau ist unbekannt. Deshalb bittet die Polizei Göttingen jetzt die Bürgerinnen und Bürger um ihre Mithilfe bei der Suche.

Die verschwundene Gehhilfe ist komplett schwarz, hat einen ergonomisch geformten Handgriff (Foto) und einen an der Rückseite angebrachten Reflektor (Foto). Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/491-1013 entgegen.